CLOSE ✕
Get in Touch
Thank you for your interest! Please fill out the form below if you would like to work together.

Thank you! Your submission has been received!

Oops! Something went wrong while submitting the form

Kein Schweizer Sieg bei Hitzeschlacht von Gränichen

11/6/2017

Bei sehr heissen Bedingungen massen sich an zwei Tagen fast 1000 MountainbikerInnen in diversen Kategorien auf der Strecke im und um das Kieswerk von Gränichen. In den Elite-Kategorien kam es zu Siegen aus Neuseeland und Australien.

Aufgrund der hochsommerlichen Verhältnisse entschied die Jury das Männer-Rennen um eine Runde zu kürzen. Trotzdem kam es zu einem hochstehenden Abschluss des Wochenendes. In einem richtiggehenden Ausscheidungsrennen feierte der Neuseeländer Anton Cooper in einem starken Teilnehmerfeld seinen ersten Sieg am PROFFIX Swiss Bike Cup. Damit bestätigte er seinen dritten Platz vom Weltcup in Albstadt eindrücklich. Erst kurz vor dem Ziel konnte er seinen Landsmann Samuel Gaze distanzieren. In der vorletzten Runde schüttelten die zwei den Olympiasieger Nino Schurter ab. Nach einem Trainingssturz am Donnerstag trat er nicht in absoluter Topverfassung an. Auch nach vier von sieben Rennen führt Andri Frischknecht die Gesamtwertung des PROFFIX Swiss Bike Cup – zwei Punkte vor Nino Schurter - an.

Henderson siegt bei den Frauen

Bei den Frauen feierte Rebecca Henderson einen Start-Ziel-Sieg. Die Australierin fuhr mit einem so hohen Tempo los, dass bald niemand mehr folgen konnte. Am längsten schaffte es die Schweizerin Alessandra Keller, die am Ende Gesamtdritte wird und die U-23-Wertung gewinnen konnte. Dank einer starken Aufholjagd wurde die Deutsche Sabine Spitz Zweite. Sina Frei fuhr nach einem konstanten Rennen auf Rang 4 und verteidigt damit die Leaderposition in der Gesamtwertung.

Im U23-Rennen der Männer herrschte bis zum Schluss Hochspannung. Der im PROFFIX Swiss Bike Cup ungeschlagene Filippo Colombo musste sich im Zielsprint dem Neuseeländer Ben Oliver um eine Zehntelsekunde geschlagen geben. Trotzdem führt der Mann vom VC Monte Tamaro weiter souverän die Gesamtwertung an.

Andere Nachrichten

Jetzt Anmelden!
Anmelden